Leben in der eigenen Wohnung

 

Der Übergang vom Aufenthalt in einer teilstationären Einrichtung in die Selbständigkeit stellt eine nachhaltige Veränderung des Lebensalltags dar und ist zumeist verbunden mit Verunsicherung und Respekt vor einer noch ungewissen Zukunft. Die Nachbetreuung dient in erster Linie dem Validieren und Sichern der Selbstständigkeit hinsichtlich der persönlichen, sozialen und beruflichen Integration.

 

Die Basis für eine erfolgreiche Begleitung ist die individuelle Beziehung zum Klienten, entsprechend bieten wir emotionale und soziale Orientierung, setzen bewusst Werte, sind klar und authentisch und unterhalten ein tragfähiges und verlässliches Umfeld. Wir fördern und fordern, stets im Wissen, dass Krisen und Rückschläge Teil der Entwicklung sein können.

 

Entwicklungsprozesse sind nur in einem Klima der Toleranz, der Wertschätzung und der gegenseitigen Achtung möglich. Unsere Zusammenarbeit baut auf Respekt, Ehrlichkeit sowie Offenheit und diese Werte fordern wir auch konsequent von den Klienten ein. Wir geben den Klienten Verantwortung und ermöglichen ihnen dadurch sich selbstwirksam zu erfahren. Entwicklung bedingt auch Kooperation und Mitgestaltung. Auf dieser Basis werden Interventionen und Settings möglich, welche der Förderung des Selbstvertrauens, der Selbstverantwortung und der Autonomie dienlich sind.

 

Der Klient wohnt in eigener Wohnumgebung und organisiert seinen Alltag grundsätzlich selbständig.

 

Ambulante Wohnbegleitung mit klar definiertem Kostendach.